Das Görkauer Bier

Brauerei_Werbung_1912

Werbung für die Bürgerliche Braugesellschaft in Görkau 1912

BuergerlBrauhaus_Goerkau

Bürgerliches Brauhaus - erbaut 1842 - Zustand 1944

Brauerei_Goerkau

Zustand nach 1945 bis 2013

Brauereiwagen_Reinelt

Faschingsumzug mit Bierwagen in Görkau

altesbrauhaus_goerkau

Altes Brauhaus in Görkau

 Es mußte dem neuen Brauhaus weichen, das 1842 an gleicher Stelle erbaut wurde. Zeichnung von Ernst Hennrich 1928

 

Bierdeckel_Goerkau2

Bierdeckel_Goerkau1

Bierglas und Bierdeckel (Bierfilz)

BierglasGoerkau

Bierglas Görkauer Bier - Größe 23 cm -
Eigentümerin des Erinnerungsstückes ist Marie Morgenstern aus Görkau

Brierfass_Goerkau

Flaschenbierschild_Goerkau

Alte Reklameschilder für das Görkauer Bier

    

Görkauer Biergeschichte

 

Das Görkauer Bier war eins der beliebtesten in ganz Böhmen. Bereits vor der Gründung der Bürgerlichen brauberechtigten Gesellschaft 1442 an der oberen Bielabrücke in Görkau gab es in der Stadt zahlreiche kleine, private Brauereien und das „Herrschaftliche Bräuhaus“ an der Herrengasse neben der Synagoge.

Zum großen Bedauern der alten Görkauer Landsleute und wahrscheinlich auch der heutigen Bevölkerung, wurde im Jahre 2000  jegliches Bierbrauen in Görkau/Jirkov eingestellt.

Die großen Brauereigebäude an der Oberen Zeche und die technischen Anlagen wurden abgerissen. Heute steht dort ein Supermarkt der Firma Tesco. Einzig sind noch die umfangreichen Kellergewölbe vorhanden und auch begehbar.(Führungen durch das Infozentrum der Stadt, neben der Kirche)

Über die Geschichte des Brauwesens in Görkau hat der Görkauer Freundeskreis in seinen Zeitschriften und Dokumentationen  bereits vor einigen Jahren berichtet. Die Stadtchronik von Rudolf Pensler 1928 und die Erzgebirgs-Zeitung von 1929 berichten ebenfalls über das besondere Brauwesen der Stadt Görkau. Der „Görkauer  Biertrinkermarsch“ mit Text und Melodie von unserem Gründungsmitglied Dr. Kurt Sandner beschreibt das wunderbare Heimatgetränk. Allerdings beklagt er auch das unglückliche Ende dieses Kulturgutes in Görkau.

 

Es folgen hier Auszüge aus den oben genannten Berichten zum Görkauer Bier.

(aus technischen Gründen nur als Kopie oder Foto).

 

Die  „Erzgebirgszeitung“ von 1929 berichtet:

Text1_Bier_Goerkau

Text2_Bier

Aus der Wirtschafts - Chronik

der bürgerlichen brauberechtigten Gesellschaft in Görkau

zusammengestellt für den Görkauer Freundeskreis

von Walter Multrus 2006  

Brauereiwappen

Das Wappen der Görkauer Brauerei - Schutzmarke - Ritter mit Bierkrug

 

Belegschaft2

Die Belegschaft der Görkauer Brauerei 1944

Biertrinkermarsch_Text

Die Melodie stammt ebenfalls von Dr. Kurt Sandner; das Notenblatt ist beim GFK  erhältlich.

Gasthaeuser

Liste der ehemaligen Wirtshäuser in Görkau bis etwa 1945

Aus der Wirtschafts - Chronik:

Chronik_Multrus_Auszug

Der gesamte Artikel (Chronik der Görkauer Brauerei) mit den Strukturen der Gesellschaft, den satzungsgemäßen Organen und dem Verzeichnis der Braumeister (Inhaber der Braurechte) kann bei Interesse bei Franz Löschner, GFK, erbeten werden.

 

Dieser Beitrag wurde im September 2016 zusammengestellt von der Internet- Redaktion des GFK

Quellen: Wirtschaftschronik der Görkauer Brauerei v. W. Multrus,GFK;

Erzgebirgszeitung 1929; Dokumentationen des GFK;

Fotos z.T. von Th. Lang

Kopieren und veröffentlichen der Dokumente und Fotos ist nicht erlaubt.